• Allgemein

Brian Fargo - Gedanken an den Ruhestand?

Brian Fargo, Entwickler Ur-Gestein und Kopf hinter Titeln wie Wasteland oder Fallout und zuletzt Gründer und Chef von inXile Entertainment, den Machern von Wasteland 2 und dem erst kürzlich schwarmfinanzierten Wasteland 3 oder dem neuen Bard's Tale.

Als Ur-Gestein ist Fargo schon Jahrzehnte in der Branche unterwegs und hat nun gegenüber Eurogamer Gedanken an den Ruhestand geäußert. Vor dem Hintergrund auf den guten Abgang seiner letzten Projekte und die abgesicherte Stellung von inXile als Unternehmen, also einem bestellten Haus, äußerte er sich zu einem möglichen Abgang nach der Fertigstellung von Wasteland 3. Die Kernaussage als Zitat:

"'Wasteland 2 and Torment both came out great,' he said. "The Mage's Tale's got a great buzz. The Bard's Tale 4 looks spectacular. Wasteland 3 is building on Wasteland 2. It seems like a good time to drop the mic."

Die Möglichkeit besteht also, dass sich Brian Fargo nach dem nächsten Ödland-Abenteuer dann aus der Games-Branche verabschieden wird. Aber bis dahin sind noch ein paar Jahre. Und vielleicht zieht es ihn wie andere Ur-Gesteine später auch noch einmal nach ein paar Jahren Pause zurück an die Konzeptpapiere.


Quellen: