• PC Playstation 4 XBox One

Conan Exiles - Roadmap und Updatepläne

Mit dem Barbaren-Survial-Abenteuer Conan Exiles haben die Entwickler bei Funcom einen Überraschungshit gelandet. Nachdem es dem Unternehmen laut eigener Aussage im vergangenen Jahr sehr schlecht ging und womöglich schon die Insolvenz der renommierten MMO-Schmiede (Age of Conan, The Secret World) am Horizont stand, sitzt das Studio nun wieder fest im Sattel.

Nach nur einer Woche hatte das im Early Access gestartete Spiel mit der Conan-Lizenz bereits seine Produktionskosten wieder eingespielt (wir berichteten). Jetzt etwa einen Monat nach Release hat Funcom bereits das angestrebte Jahresziel erreicht. Conan Exiles ist profitabel und in der Gewinnzone. Das ermöglicht Funcom weitere Ressourcen in das Spiel zu investieren und Update- und Entwicklungspläne auszuweiten.

In den letzten Tagen sorgte ein angekündigtes Trophäen-Feature schon für einige Furore. War schon die einstellbare Penisgröße zusammen mit einstellbarer Nacktheit ein garantierter Presseaufhänger zum Start, machte Funcom neulich mit Ideen zu einem Kastrationsfeature von sich reden. Man sollte von erlegten Mitspielern Körperteile als Trophäen ernten können, bei den männlichen auch deren edelste Teile und sich mit einer Kette aus abgeschnittenen Ohren oder >>Ausstattungen<< schmücken zu können. Zuletzt hatte man sich ja auch Vorwürfe gefallen lassen müssen, wegen des Leibeignen-Features Folter und Sklaverei zu verharmlosen.

Aber neben solchen Kuriosa hat Funcom ernsthafte Pläne für die Zukunft und eine entsprechende Roadmap für den Early Access erstellt, etwas das bei anderen Projekten allzu selten vorkommt. So ist noch ein Xbox Frühzugang ab dem 3. Quartal 2017 angedacht und der fertige Release der PC-Version sowie von Versionen für Xbox One und Playstation 4 für das 1. Quartal 2018 angepeilt.

Die Zeit bis dahin wollen die Entwickler nutzen, um das Spiel in mehreren großen und kleinen Updates fertig zu stellen und Fehler zu beseitigen. Etwa alle zwei Wochen sollen demnach (kleinere) Updates erscheinen, die Detailverbesserungen und Bugfixes enthalten. Interessanter sind jedoch die Pläne für echs große Content-Updates, von denen 2 - 3 noch im in der ersten Jahreshälfte 2017 und 2 - 3 weitere in der zweiten Jähreshälfte erscheinen sollen. Das finale Update käme dann kurz vor oder mit dem Release der Vollversion im 1. Quartal 2018.

Details zu den Inhalten sind bereits bekannt und lassen gerade im späteren Verlauf auf Erfahrungen hoffen, die man so noch nicht in vergleichbaren Spielen hatte. Wir möchten hier die Kollegen von Eurogamer zitieren, die die Informationen dazu übersichtlich zusammen gefasst haben. Für detailliertere Aussagen von Funcom zu den einzelnen Updates, möchten wir euch diesen Artikel von 4players ans Herz legen.

  • Siege Warfare: Spieler können Siedlungen mit Kriegsmaschinen angreifen, zum Beispiel mit Belagerungstürmen oder Katapulten. Ebenso ist es möglich, verrottende Leichen über die Mauern eurer Feinde zu schleudern und so Krankheiten zu verbreiten.
  • The Purge: Horden von NPC-Kriegern greifen Siedlungen an. Ihr müsst eure Verteidigung dafür rüsten, könnt aber auch in die Offensive gehen und so neue Sklaven oder gute Ausrüstung erhalten.
  • Mounts: Ihr könnt auf Pferden, Kamelen, Nashörnern oder Elefanten reiten und diese nutzen, um darauf zu kämpfen oder die Mauern eurer Feinde einzureißen.
  • Sorcery: Mit Magie beschwört ihr Dämonen oder lasst untote Skelettkrieger für euch kämpfen.
  • Settlement System: Ihr sollt eine lebendige Stadt erschaffen können, indem ihr Sklaven Aufgaben nach euren Zeitplänen erteilt und sie etwa Wache halten, patrouillieren, Dinge herstellen, Rohstoffe sammeln oder handeln lasst. Ebenso baut ihr zum Beispiel Straßen.
  • Highland Biome: Ein neues Gebiet, das die Highlands mit neuen Kreaturen, Rüstungen, Religionen und einem Temperatursystem ins Spiel bringt.

Es ist wahrscheinlich, dass das Spiel auch über den Release hinaus mit weiteren Updates gepflegt werden wird. Allerdings plant Funcom auch mit kostenpflichtigen Inhaltserweiterungen, schloss aber aus, solche, wie die Konkurrenten bei ARK, bereits während der Early Access-Phase anzubieten. Dazu wird es also frühestens 2018 kommen, wenn das Spiel vollgültig erschienen ist.


Quellen: