• Allgemein Nintendo Switch

Nintendo Switch - Mobile Betriebsdauer im Test

Ein großes Thema nach der Ankündigung der Nintendo-Switch war deren Akku-Laufzeit. Das hatte für einige Diskussionen gesorgt. Nintendo hatte gerade einmal zwei-einhalb bis drei Stunden Mindestlaufdauer veranschlagt, was für eim Mobilgerät zunächst doch recht überschaubar erschien. Führt man sich freilich vor Augen das die Switch was Leistung und Darstellung angeht weit mehr leistet als die bisher üblichen vollwertigen Handheld-Systeme, eine Betriebszeit von drei Stunden gar nicht so schlecht ist. Für eine kurze Session zur Überbrückung von ein bis zwei Stunden sonst langweiliger Bus- oder Bahnfahrt reicht es. Wer jedoch länger ohne die Möglichkeit zum Netzanschluss auskommen muss, kann das natürlich trotzdem ärgern.

Bei dieser Angabe handelte es sich bisher aber natürlich erstmal nur um eine offizielle Aussage von Nintendo. Wie sich die Switch im tatsächlich Praxis-Betrieb schlagen würde, war bisher noch nicht nachprüfbar. Kann die Switch also das Laufzeitversprechen halten? Die Kollegen von GoNintendo berichteten über einen Praxis-Laufzeit-Test, für den The Legend of Zelda: Breath of the Wild genutzt wurde. Das Spiel ist nicht nur der wichtigste Launch-Titel für das neue Gerät sondern gehört in die Kategorie von Spielen, die dem Gerät durchaus Leistung abverlangen und Mobilbetrieb dann besonders gut zeigen können, wie es um die Standfestigkeit des Akkus bestellt ist. An dieser Stelle zitieren wir daher aus dem Testergebnis:

"The following test used a fully-charged Switch.

- played Legend of Zelda: Breath of the Wild for 2 hours and 39 minutes until a battery warning popped up
- the battery was at 1% when the warning popped up
- you could get another 9 minutes of playtime before the Switch entered sleep mode
- the default brightness setting was used
- the Switch needed four minutes of charging time before it could be turned on again
- after one hour of charging, the system’s battery power was at 45%
- it took 2 hours and 11 minutes to charge the battery to 90%
- it took 3 hours and 4 minutes until the battery was at 100%"

Und tatsächlich kommt die Switch bei Breath of the Wild fast auf die drei Stunden Mindestlaufzeit. Andere weniger leistungshungrige und kurzweiligere Spiele dürften zudem den Akku noch weniger in Anspruch nehmen. Also für eine gewisse Spieldauer ist gesorgt, auch wenn man sein Ladekabel und oder eine Powerbank auch unterwegs griffbereit haben sollte, zumindest wenn man länger unterwegs ist. Wie DigitalFoundry nämlich bestätigt hat, ist ein Aufladen des Geräts mit USB-Battery-Packs problemlos möglich.

Wie schlägt sich der Switch aber nun unter Maximalanforderungen? Auch das haben GameXplain anhand von Breath of the Wild in ihrem Video untersucht. Wir haben es euch an dieser Stelle eingebettet:

Insgesamt: Die Switch will eine mobile Konsole - nicht unbedingt ein Handheld - sein und muss deshalb gewisse Kompromisse eingehen. Schaut am besten, wie bei euch die Nutzung des Geräts ausschaut und entscheidet dann am besten, ob ihr, gerade wenn ihr ein mobiles Gerät sucht, bereit seid, diese Kompromisse ein Stück mitzugehen.


Quellen: