Final Fantasy XII

Cover von Final Fantasy XII

Die Richter


Durch das schnelle Wachstum des Imperiums aufgrund militärischer Operationen war das Land in vielen Bereichen gesetzlos, da eine schnelle Rechtsprechung nicht erfolgen konnte. Um dies zu umgehen, wurde die Einheit der Richter gegründet. Diese sind Offiziere der archadischen Armee, die befugt sind, zu jeder Zeit an jedem Ort innerhalb des archadischen Terretoriums das Gesetz durchzusetzen. Somit kann ein Prozess auch in neu eroberten Gebieten schnell durchgeführt werden. 

Um in den Status eines Richters zu kommen, ist eine lange, und sehr harte Ausbildung notwendig, an der bereits viele Bewerber scheitern. Neben der Rechtsschulung ist auch ein ausgiebiges körperliches Training erforderlich, da die Richter ebenso eine militärische Funktion erfüllen. 
Aufgeteilt in diverse Aufgabenbereiche, hat jeder Richter sein Gebiet, kann jedoch im Notfall auch die Truppen eines anderen übernehmen und führen. An oberster Stelle steht der Erhalt der öffentlichen Sicherheit, der Verteidigung der Grenzen, die Ausweitung des Imperiums und nicht zuletzt der Schutz des Kaisers und der Familie Solidor. Ihre Autorität ist in keinem Fall zu untergraben und wird mit harter Bestrafung geahndet.

Über ihnen steht eine Gruppe aus Personen, die wegen ihrer jahrelangen, treuen Dienste und ihrer außerordentlichen Fähigkeiten und Persönlichkeiten in das würdevolle Amt eines hohen Richters einberufen wurden. 
Sie sind die Befehlshaber der Armee, und die Leibgarde des Hauses Solidor, und nehmen neben der Anführung der Streitkräfte auch Aufgaben zur Verwaltung des gesamten Imperiums wahr. Sie unterstehen keiner Gewalt außer dem Befehl des Kaisers und des Senats.

 

Gabranth
a
Gabranth ist der jüngste der fünf hohen Richtern, genießt jedoch die Anerkennung und den Respekt seiner Kollegen. Ursprünglich aus Landis stammend, verriet er bei der Eroberung durch das Imperium seine Heimat und seine Familie. Aufgrund seiner Kaltblütigkeit und seiner Gewissenlosigkeit gewann er schnell das Vertrauen des Kaisers Gramis, der ihn zum hohen Richter ernannte, und ihm die 9. Behörde überantwortete. Diese beschäftigt sich mit dem Sammeln und Kontrollieren von Informationen, und steht daher unter größter Geheimhaltung. Zudem ist Gabranth für den persönlichen Schutz Larsas verantwortlich, den er besonders schätzt. Aufgrund dieses Vertrauens in ihn ist Gabranth der loyalste Diener des Kaisers, und bereit, sein Leben für ihn zu geben. Vaynes Befehlen jedoch gehorcht er nur widerwillig. Er verabscheut dessen Gewalt, findet aber auch nicht den Mut zur Rebellion. Denn anders als seine Kollegen, ist er augrund seiner Jugend und seiner Vergangenheit charakterlich nicht sehr gefestigt, und leicht angreifbar. Er reagiert oft überstürzt und unbedacht. Seine Ehre ist ihm sehr wichtig, weswegen er sich Kritik und Tadel schnell sehr zu Herzen nimmt. Trotz allem wird er als der fähigste aller Richter gesehen. Neben seiner Loyalität wird er vor allem wegen seines unvergleichbaren Kampfgeschickes und seinem konsequenten Denken und Handeln geschätzt. Im Kampf verwendet er ein langes und ein kurzes Schwert, welche sich zu einem tödlichen Speer zusammenschieben lassen.


Drace
a
Drace ist die einzige Frau unter den hohen Richtern. Denoch, oder gerade deswegen, wird sie hoch geachtet. Ihr obliegen vor allem innerpolitische Angelegenheiten. Sie lehnt Gewalt und Krieg ab, und ist aufgrund dessen der Gewaltherrschaft des Hauses Solidor besonders kritisch gegenüber stehend. Sie hat große Erwartungen an das jüngste Familienmitglied Larsa, und hofft, dass dieser Archadia den Frieden bringen kann. Sie kümmert sich um dessen Wohl und Erziehung, und ist daher eng an die Familie gebunden. Ihren Prinzipien ist sie ebenso treu, und urteilt deswegen öfter nach ihrem eigenen Gerechtigkeitssinn als nach dem kaiserlichen Gesetz.


Bergan
a
Von den fünf hohen Richtern ist Bergan der kriegerischste, und somit ein wichtiger Bestandteil der kaiserlichen Armee. Er liebt es, selbst in der vordersten Reihe zu kämpfen, und nach Heldentaten zu streben, weswegen ihm auch hauptsächlich derartige Aufgaben anvertraut werden. Im Kampf verwendet er krumme, mit Dornen besetzte Zwillingsschwerter, die er kraftvoll einzusetzen weiß. Mit künstlichem Nethizit, welchen er sich injizieren ließ, ist seine Stärke weit über das menschliche Maß hinaus gewachsen, und lässt seinem rauen Gemüt vor nichts halt machen. Als hoher Richter ist er sehr pflichtbewusst und streng mit dem Gesetz, und handelt stets im Interesse des Kaisers. Vayne gegenüber hat er große Sympathien, da er dessen Gewaltherrschaft und Strenge besonders schätzt. Sein Traum ist die unangefochtene Weltherrschaft Archadias. Offiziell untersteht ihm die 2. Behörde, die das Kriegsministerium von Archadia darstellt.


Ghis
a
Ghis ist der dienstälteste hohe Richter des Imperiums und genießt daher das volle Vertrauen des Hauses Solidor, und das höchste Ansehen unter seinen Kollegen. Ihm untersteht die 13. Behörde, ebenso das Schlachtschiff Leviathan sowie der 9. Flottenverband, über den er frei verfügen darf. Er operiert vor allem im Dienste Vaynes. Da er in die Pläne seines Meisters eingeweiht ist, weiß er auch in dessen Interesse zu handeln. Ghis wird vor allem wegen seiner Art so hoch geschätzt. Er ist höflich und distanziert, weiß sich vornehm auszudrücken und wird daher als direkter Repräsentant des Kaisers und des Imperiums eingesetzt. Doch er ist ebenso gerissen und kaltblütig. Er weiß jede Schwäche eines Menschen zu nutzen, und besitzt ein großes Geschick im Manipulieren. Vor Gewalt schreckt er ebenso wenig zurück, und scheut sich auch nicht, selbst in das Geschehen einzugreifen. Er ist ein erfahrener und meisterhafter Kämpfer, und bedient sich, neben eines langem Ritterschwertes, eines goldenen Klingenfächers. Zudem verfügt er auch über magische Kenntnisse.


Zargabaath
a
Zargabaath ist der loyalste und aufrichtigste der hohen Richter, ein von Grund auf strenger und rechtschaffener Mann, und der Bruder von Richterin Drace. Er steht hingebungsvoll hinter den Idealen des Imperiums und wäre jederzeit bereit, sein Leben zum Schutze seines Landes herzugeben. Er ist ein strategisches Genie, und daher oft in militärische Operationen eingebunden. Ihm untersteht das gewaltige Luftschiff Alexander, eines der stärksten Schiffe der imperialen Flotte, ebenso der 12. Flottenverband. Direse Flotte ist er ein wichtiger Teil der Streitkräfte, die oft an vorderster Front kämpft. Als die Konflikte im Westen zunehmend eskalieren, wird Zargabaath vor eine schwierige Aufgabe gestellt, die erfordert, dass er die Ideale der hohen Richter und seine eigenen verrät.