Final Fantasy XIII

Cover von Final Fantasy XIII

Wissenswertes

XIII für die Playstation 2

Die Entwicklung von Final Fantasy XIII begann direkt nach dem Release von X-2 + Last Mission, im Jahre 2004. Der Plan von Producer Yoshinori Kitase und Director Motomu Toriyama war es, Teil 13 auf der Playstation 2 erscheinen zu lassen. Als dann die dritte Generation der Sony-Konsole angekündigt wurde und Square Enix die Final Fantasy VII Tech Demo veröffentlichte, wurde die Entwicklung von XIII für 3-4 Monate unterbrochen. Als die Arbeiten wieder aufgenommen wurden, begann die Umentwicklung für die Playstation 3. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebiet: Hanged Edge, welches aus der spielbaren Demo bekannt ist, bereits fertig. Die Entwicklung war hierbei bereits soweit fortgeschritten, dass das Areal von einem Charakter belaufen werden konnte. Da Lightning, die Protagonistin von XIII, noch nicht exitierte, nutze das Entwicklerteam voerst Yuna aus X-2 als nutzbaren Platzhalter. Ob die Spieler jemals etwas von der Grundversion und den ersten Schritten der dreizehnten Saga zu sehen bekommen, steht natürlich weiterhin offen.

 

Nicht erscheinende Inhalte

Wenn man einmal vom relativ linearen Spielverlauf absieht, bietet XIII ein umfangreiches Aufgebot an Möglichkeiten. Allerdings hätten diese, laut Director Isamu Kamikokuryou, noch um einiges größer sein können. In einem Interview sagte er: "Die gestrichenen Inhalte von Final Fantasy XIII hätten ein ganzes Spiel füllen können. Wären allerdings all diese Features im Spiel untergebracht worden, so hätte das den Spielverlauf und die Balance gestört", so Kamikokuryou. Einzig das Chocobo-Gehege schaffte es in die finale Version, während die Geheimbasis der Widerstandsgruppe Nora es nicht geschafft hat. Die Areale waren soweit fertig programmiert, dass man die Gebiete bereits belaufen konnte. Schade, dass sie es nicht geschafft haben. Es bleibt zu hoffen, dass Square Enix Gnade zeigt und wie bei X-2 eine finale Version herausbringt, in der die Features zugänglich sind. Die Möglichkeit die Inhalte via Online Download auf seine Konsole zu ziehen würde hierbei durchaus Sinn machen, so kann jeder entscheiden ob er Wert auf die Balance legt oder nicht.

 

XIII für die XBox 360

Lange Zeit dementierte Square Enix die Entwicklung für die XBox 360 von Microsoft. Über viele Monate, Jahre hinweg herrschte ein ständiges hin und her über das Erscheinen auf der Plattform, bis ein Square Enix-Mitarbeiter sagte: Exklusivität sei inzwischen sehr teuer, auch die Exklusivität von Final Fantasy XIII sei nicht gesichert. Somit waren alle Dementi belanglos, was im nachhinein einen lächerlichen Nachgeschmack in Bezug auf SQ's bisherige Aussagen hinterließ. Im Juli 2008 war es dann schließlich soweit und die XBox 360-Version wurde offiziell angekündigt. Der Grund dafür ist die Verkaufsstärke der Microsoft-Konsole in den westlichen Gefilden. Ein Release nur auf der Sony Plattform wäre nicht rentabel genug. Somit ist klar, Final Fantasy XIII wird multiplattformfähig.

 

Final Fantasy Dissidia - Lightning sollte spielbarer Charakter werden

Lange Zeit wurde in Fankreisen darüber diskutiert, ob Final Fantasy XIII in Dissdia vertreten sein wird. Mit Shantotto und Gabranth sind ebenfalls Charaktere der derzeitigen Generation vertreten. Die Wahrheit ist: Square Enix überlegte wirklich, ob Lightning und ein Antagonist eine spielbare Rolle erhalten sollten. Die Entscheidung niemanden aus Teil XIII zu besetzen ist denkbar logisch. Die Charakterzüge und nutzbaren Abilities von Lightning sollten nicht vor dem Release des eigentlichen Spiels verfügbar sein, um den Spielern keine greifbaren Vorinformationen zu geben. Im Grunde wäre ein Auftritt Lightnings ein Spoiler gewesen, der die Spannung auf XIII mindert und somit eventuell auch die VK-Zahlen senken könnte.

 

Leona Lewis singt Main Theme

Sowas gab es in der langjährigen Geschichte von Final Fantasy bisher noch nie: Ein westliches Lied wird der Theme Song von XIII sein und von der britischen Künstlerin "Leona Lewis" gesungen. Die am 3. April 1985 geborene Sängerin und Songwriterin wurde bekannt durch die dritte Staffel der Castingshow: The X Factor. Ein Jahr später gelante sie durch ihre Single "Bleeding Love" und das Album "Spirit" zu weltweiten Ruhm. Des Weiteren sang sie den Main Song von James Camerons: Avatar - Aufbrauch nach Pandora. Square Enix entschied sich, entgegen der eigentlichen Besetzung durch "Sayuri Sugawaras" mit "Kimi ga Iru Kara", für Leona und wählte ihr Lied "My Hands" von ihrem aktuellen Album "Echo" für das passende Lied, um wichtige Sequenzen musikalisch zu untermalen.

 

E3 2009 - Weniger Präsenz wegen Schweinegrippe

Das überraschend gering ausgefallene Aufgebot an Square Enix-Mitarbeitern auf der E3 2009 hatte einen denkbar einfachen Grund: die Schweinegrippe. Anhand der Ausreisebestimmungen besetzte SE seinen Stand, auf der in Los Angeles stattfindenden Messe, mit nur einer Hand voll Entwicklern.