Final Fantasy XIII

Cover von Final Fantasy XIII

Legende

Vor 1300 Jahren teilte sich die Gemeinschaft der Fal'Cie, gottgleichen Wesen in zwei Gruppen. Verschiedene Ansichten hatten zufolge, dass sich ihre Wege trennten und einige der Götter die Welt Cocoon erschufen, einen utopischen Kontinent, schwebend in der Atmosphäre ihres Heimatplaneten. Die Fal'Cie von Cocoon isolierten ihr eigenes Paradies von der Unterwelt, um ihre Bewohner vor den Gefahren von Pulse zu beschützen. Die errichteten Barikaden gaben ihr ihren Namen, wie ein Kokon, der das empfndliche Insekt in seinem inneren beschützt. So entstand das Bild der Welt wie wir es heute kennen, Cocoon schwebend über Pulse. Maschinen und von den Fal'Cie beauftragte Menschen sollten die Gesetzte und Regeln durchsetzen, zuwiederhandlung wurde streng bestraft. Abtrünnige wurden gnadenlos vom Sanctum, der heiligen Regierung und der militärischen Einheit PsyCom gejagd und bei gefangennahme getötet oder nach Pulse verbannt. Trotzdem weckte die Unterwelt das Interesse der Menschen, sie waren neugierig und hinterfragten ihre Lebensweisen und die Regelungen der Fal'Cie. Coccon ist hochtechnisiert, alles wurde künstlich erschaffen von Transportmöglichkeiten, bishin zu Flora und Wetterverhältnissen. Abwechslungsreich ist das Leben hier sicherlich, doch alles wird strengens kontrolliert. Auf Pulse hingegen sucht man vergeblich nach Technologie. Ruinen zeugen von einer einstmals strahlenden Vergangenheit. Heute ist das Land verwildert und gefährlich, Monsterhorden ziehen durch die Landen und die Menschen müssen jeden Tag ums überleben kämpfen. Trotzdem lieben sie Ihre Welt und nennen sie respektvoll Grand Pulse. Da Cocoon über der Unterwelt schwebt, leben die Menschen in ständiger Angst vor einem Absturz auf Pulse. Sie wären das Leben nicht gewohnt und wären nichtmehr unter dem Schutz der Götter. 

Eine weitere, mysteriöse Kraft der Fal'Cie ist es, gewöhnliche Menschen auszuwählen und zu L'Cie zu machen. Die gebranntmarkten werden zu Dienern der Götter und erhalten die Mächte der Kristalle. Durch diese Kraft, besitzen sie die Möglichkeit, Eidolons, mächtige Wesen zu beschwören, die aus dem Charakter ihres Herzens stammen. Das Zeichen der Fal'Cie auf ihren Körpern wächst stätig, bis sie ihren Auftrag erfüllt haben. Sollten ihnen dies nicht möglich sein, so werden sie entweder zu Cie Leichen, Monster oder zu Kristallen. Die L'Cie kämpfen jedoch gegen ihr Schicksal an, doch wie sollen sie gegen etwas rebellieren, dass von den Menschen als Götter angebetet wird?