Terranigma

Cover von Terranigma

Vorgeschichte

(Auszug aus dem offiziellen Spieleberater von Nintendo)

Der blaue Planet... vor Äonen von unbekannten Mächten erschaffen. Lange Zeit herrschte Chaos auf dem kargen Himmelskörper, bis sich der erste Lebensfunke zwischen den Glutstätten der Oberfläche zeigte. Doch der Funke war nicht rein - zwei Gesichter prägten sein Wesen. Tief verborgen in der bloßen Existenz schlummerten sie: Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Himmel und Hölle! 

Ungeachtet des innerlichen Zwiespalts entwickelte sich der Funke zur lodernden Flamme des Lebens. Pflanzen ... Tiere ... Menschen ... aus primitiven Urformen heraus entwickelte sich im Laufe der Zeit der freie Wille, Intelligenz und das Streben nach Höherem. Das Leben folgte dem Willen der Evolution und der blaue Planet erstrahlte in neuem Glanz. Doch zusammen mit den Variationen des Wachstums vergrößerte sich auch die Macht der unterbewussten Kräfte. Eruptionen der einen oder anderen Seite drohten immer wieder das Gleichgewicht zwischen Liebe und Hass zu verschieben... 

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Menschheit weiter. Technologie und Industrie revolutionierten die Evolution. Auch der Kampf der Elemente, Gut und Böse, fand noch immer statt. Diesmal sogar heftiger denn je. Die Auseinandersetzung gipfelte in einer finalen Schlacht am südlichen Punkt der Erde. Keine der beiden Gewalten ging aus dieser Schlacht als Sieger hervor. Die Kontinente der Oberwelt versanken in den Tiefen der Meere und die Unterwelt wurde im Kristallnebel versiegelt. 

Aus eigener Kraft konnte keine der Mächte die Welt wiederbeleben. Deshalb war die dunkle Macht auf fremde Hilfe angewiesen, auf einen Menschen, der das Siegel bricht und dadurch die Kreaturen der Nacht aus der Verbannung befreit. Unwissend, welche Folgen sein Tun haben wird, bricht der Held nun auf, um das Böse wieder in seine Schranken zu weisen. Sein erstes Ziel bei diesem Vorhaben sind die fünf Türme des Bösen... 

Und hier beginnt eure Aufgabe.